Mesa del Mar

Vom Rand der Steilküste führt an der fast senkrechten Wand die Landstraße in vielen Serpentinen hinunter auf den „Meerestisch“, eine tischflache Felsenplatte fast auf Meeresniveau.

War es früher einmal eine wunderschöne Badebucht, haben irgendwelche Leute eine Scheußlichkeit geschaffen: Die Bauherren haben es tatsächlich geschafft, fast die gesamte Fläche nahezu komplett mit Hochhäusern zuzubauen, die ohne weiteres mit den Plattenbauten der ehemaligen DDR verglichen werden können. Der Rest besteht aus einem betonierten Parkplatz. Doch damit nicht genug, selbst unter der Straßenrampe hat man nach Hasenkastenart noch Wohnungen untergebracht. Alles ist in schlechtem Zustand. Um den im Gegensatz schönen Strand und das Meerwasserschwimmbecken zu erreichen, muss man durch den Tunnel unter einem Hotel hindurchgehen. In der Strandbucht kann man in einem recht ansehnlichen Restaurant essen. Auf dieser Seite ist auch Campingurlaub möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.